Boehncke-Sarkowicz
Boehncke-Sarkowicz

Durch die poetische Rheingaulandschaft kann man mit diesem Buch auf verschiedene Weise wandern. Einmal zu Fuß auf dem Rheinsteig, durch den Ostein’schen Park, den Leinpfad am Rheinufer entlang, am Oestricher Kran vorbei oder dem eigenen Kompass folgend kreuz und quer auf den Wegen durch die Weinberge. Das sind nur ein paar Empfehlungen. Der Rheingau ist zwar von übersichtlicher Größe, wandern, spazieren oder bei einer Schlenderweinprobe mitmachen kann man aber nach Lust und Laune und stunden- oder tagelang.
Andererseits lässt sich der Rheingau bequem als armchair traveller durchwandern. So pflegten es viele Engländer im 19. Jahrhundert zu tun, die zuerst mit Romanen der Rheinromantik ihrer Fantasie Flügel machten, um dann als Pioniere des Tourismus an den Rhein zu kommen.
Wir möchten eine dritte Möglichkeit empfehlen: mit diesem Buch an die Schauplätze der hier vorgestellten Texte zu reisen, um an Ort und Stelle beides zu tun. Die bezaubernde Kulturlandschaft des Rheingaus genießen und sich der Literatur anvertrauen, die dort verankert ist. Dafür haben wir konkrete Vorschläge gemacht und mögliche Leseorte markiert: Clemens Brentano im Ostein’schen Park, Goethe vor dem Brentanohaus in Winkel, Freiligrath in der Assmannshäuser Krone oder Thomas Mann an der Rheinuferpromenade in Eltville. Es kann sein, dass sich dabei Landschaft und Literatur gegenseitig kommentieren, beleuchten, steigern. Im Rheingau ist alles möglich. Wahrscheinlich wurde und wird er deshalb gern mit einem Paradies verglichen. Ein paar Paradiesschilderungen haben wir versammelt. Goethe war zweimal im Rheingau. Seine beiden Reisen waren sehr vielschichtig, manchmal dramatisch, aber immer war der poetische Ertrag staunenswert. Die Romantik hat den Rhein und den Rheingau erfunden. Das hört sich schräg an, wird aber plausibel, wenn man ihren poetischen Strategien folgt, denen wir viel Raum lassen. Der politische Rhein wird oft vergessen. Er spielte aber, besonders in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in Deutschland und Europa eine sehr bedeutende Rolle. Vor allem auch für eine kritisch-witzige Publizistik. Große Literatur wurde über den Rheingau auch im 20. Jahrhundert verfasst. Vielleicht finden sich hier ein paar Überraschungen.
Im Sommer wird im Rheingau ein unvergleichliches Fest gefeiert. Michael Hermann, der Intendant des Rheingau Musik Festivals und des Rheingau Literatur Festivals, schreibt darüber.

 

http://www.verlagshaus-roemerweg.de/Waldemar_Kramer/Heiner_Boehncke-Hans_Sarkowicz-Christian_Seeling_(Fotogr.)-Der_literarische_Rheingau-EAN:9783737404709.html

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/kultur/lokale-kultur/neuerscheinung-der-literarische-rheingau-als-thema-in-der-landeszentrale-fuer-politische-bildung_17674260.htm

https://www.frankfurt-tipp.de/lese-tipp/s/buch/der-literarische-rheingau-waldemar-kramer.html

https://www.buchhandel.de/buch/Der-literarische-Rheingau-9783737404709

https://www.amazon.de/literarische-Rheingau-Wanderungen-poetische-Landschaft/dp/3737404704

 

MONSIEUR GÖTHÉ

Homepage online seit:

01.08.2013

 

Besucher seit dem 01.09.2013 (Website-Start)

 

Besucher ab dem 21.09.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans Joachim Sarkowicz